HWS-Trauma, was für ein Drama!

Offenkundig ist, dass im Fall einer Unfallverursachung durch einen Unfallgegner auch Schmerzensgeld zu leisten ist. Zu ersetzen ist auch Schadensersatz für das nach einem Unfall sehr oft auftretende HWS-Trauma.

Die Frage der Voraussetzungen, Folgen und insbesondere der Höhe eines Anspruches ist aber nach wie vor sehr umstritten. Dies hat insbesondere den Hintergrund, dass viele Versicherungen das Schmerzensgeld bei HWS-Trauma oft infrage stellen bzw. das dafür anzusetzende Schmerzensgeld als sehr gering bewerten.

Der Bundesgerichtshof hat sich in weitergehenden Gerichtsentscheidungen mit diesen Fragen beschäftigt.

Im ersten Urteil, namentlich in der Entscheidung des Bundesgerichtshofs, Urteil vom 03.06.2008, Az. VI ZR 235/07, hat der Bundesgerichtshof noch einmal festgehalten, dass es regelmäßig der Einholung eines Sachverständigengutachtens in Form eines fachmedizinischen Gutachtens bedarf, wenn dies zum Nachweis eines HWS-Traumas und dessen Auswirkungen beantragt wird. Nur dann, wenn auszuschließen ist, dass eine Partei die Unfallursächlichkeit damit nicht nachweisen kann, ist die Einholung eines Gutachtens nicht erforderlich.

In einer weiteren Entscheidung, nämlich in der Entscheidung, Urteil vom 08.07.2008, Az. VI ZR 274/07, hat der Bundesgerichtshof noch einmal klargestellt, dass auch der richtige Sachverständige durch das Gericht beauftragt werden muss.

Hier hat der Bundesgerichtshof klargestellt, dass Sachverständige für Unfallanalyse und Biomechanik nicht über die notwendige Fachkompetenz verfügen. Es bedarf hier der Einholung eines fachmedizinischen Gutachtens, damit Ursache, Auswirkungen, etc. des HWS-Traumas aus medizinischer Sicht beurteilt werden kann.

Unser Tipp: Im Falle eines Rechtsstreits bei der Auswahl des Sachverständigen darauf achten, dass dieser natürlich benannt wird und zusätzlich auf den richtigen Sachverständigen hingewirkt wird. Es muss ein Sachverständiger sein, der medizinische Kenntnisse hat. Bei der konkreten Auswahl des Sachverständigen sollten konkrete Vorschläge mit Namensnennung vorgenommen werden. Denn letztenendes entscheidet über die Einzelheiten des HWS-Traumas der Sachverständige. Also Augen auf bei der Auswahl des Sachverständigen!